Aus dem Mitteilungsblatt „urbamar informer Nr. 5 Juli 2005“

INTERVIEW
Urbamar informa (UI) mit Herrn Joan Pere Gómez Comes (JP)

Einer der Hauptbeteiligten bei der Vereinbarung, dass es zum Bau des Abwassersystems kommt, ist der Herr Joan Pere Gómez Comes.

UI- Was würden sie denjenigen sagen, die diese Lösung angreifen, und sagen, dass es eine schlechte Vereinbarung ist?

JP
- Ich würde ihnen nur sagen, dass es ein altes Problem in den 60-iger Jahren ist. Wir reden von mehr als 40 Jahren, nie wurde das Abwasserproblem gelöst. Dank der Vereinbarung zwischen dem Rathaus und dem Promotor wird anfang 2007 ganz Tres Calas eine Kläranlage haben. Die ganzen Kosten übernimmt 3 Calas S.A. Mit der Kläranlage hat die Urbanisation die Basis aller Infrastrukturen. Stück für Stück wurde alles verbessert wie die Wasserversorgung, bessere Wege in der Urbanisation, Spielplätze usw.

UI- Hätte man es verbessern oder verlängern können?

JP
- Alles kann man verbessern, aber ich möchte daran erinnern, dass im Jahr 99 eine Vorvereinbarung war, zwischen dem Promotor und der ENTE welches beinhaltete, dass der Promotor 17 Mio. Ptas (~€ 102´170.-*) für den Asphalt, 6 Mio. Ptas (~€ 36´060.-*) für die Säuberung der grünen Zonen und den Strom im Nordteil zahlen sollte und das Rathaus für den Asphalt fast 54 Mio. Ptas (~€ 324´540.-*) hätte bezahlen müssen. Die Bewohner hätten 400 Mio. Ptas (~€ 2´404´000.-*)zahlen sollen. Die Kläranlage war nicht dabei!!!!!!!!!!!!!!!! Das soll heissen, zu dieser Zeit hätte die Kläranlage um die 800 Mio. Ptas. (~€ 4´808´000.-*)gekostet das der Promotor zahlen hätte müssen. Das soll heissen, dass zu dieser Zeit jeder Bewohner 800.000 Ptas (~€ 4´808.-*) zahlen hätte müssen. Heute zahlt der Promotor alles (3.393.000 €) und die Bewohner müssen nichts bezahlen.

UI- Information an die Bewohner. Von wo aus wird kanalisiert?

JP
- Vom Gemeindebüro aus, wo früher das Büro der ENTE war. Anfang Juli wird das das Auskunftsbüro sein vom Rathaus. Dort kann man Auskünfte aller Art bekommen wie zum Beispiel zur Kläranlage, Einschreibungen und allgemeine Informationen usw. Die Firma Hidrocanal wird ein Spezialist zur Verfügung stellen, der den Bewohnern genaue Auskunft zum Abwassersystem geben kann und mit der Zusammenarbeit des Gemeindebüros. Der Bewohner wird zwei Tage vorher informiert, bevor die Bauarbeiten in seiner Strasse beginnen.

UI- Die Häuser, die jetzt konstruiert werden, werden diese auch eine Kläranlage
haben?

JP
- Für diese Häuser findet der Promoter eine Lösung.

UI- Wie haben die ENTE und die AAVV Mediterránea» auf die Vereinbarung des Bau eines Abwassersystems reagiert?

JP
- Sie waren nicht begeistert davon weil für alle war es offensichtlich, dass eine Kläranlage nicht mehr in Frage käme und deshalb geben uns jetzt unsere Rechtsanwälte Ratschläge. Auch weil unsere Vereinbarung auf die Rechte der Bewohner pocht.

UI-Wie sieht es aus mit der Kläranlage?

JP
- Man verhandelt noch mit l'ACA (Agencia Catalana del Agua, Wassergesellschaft*), damit sie ihre damals gegebene Versprechungen einhält nämlich die Kläranlage zu erstellen!!!
Wir wissen, dass wenn wir alles korrekt machen, dass der Staat keine andere Möglichkeit hat als uns eine Kläranlage zur Verfügung zu stellen. (? Hoffentlich weiss das auch der Staat! *)

UI- Hat die Strasse C/ Ribamar jetzt Strom und wird die Brücke einen Gehweg haben?

JP
- Spätestens im Juli wird diese Strasse Strom haben und bald wird auch ein Gehweg gemacht.

UI- Ist im Moment ein wichtiges Projekt für unsere Urbanisation geplant?

JP
- Bis jetzt haben wir erreicht, dass eine Kanalisation gebaut wird, es wurden 800 Strassenlaternen ausgetauscht, es wurde die Ein- und Ausfahrt der Urbanisation erneuert usw. Die Strasse Ribamar bekam Strom, die Strassen wurden neu asphaltiert und es werden mehrere Gemeindebüros eröffnet, verteilt in Tres Calas !!!

UI- Ist sonst noch etwas geplant?

JP
- Nur eine 100 % Garantie, dass die Kläranlage in ganz 3 Calas ohne Ausnahme installiert wird mit Hilfe des Projekts CAST. Ein Projekt, das vom Bürgermeister Socialista Antonio Espuny ausgeht und nicht von uns.

Vielen Dank Herr Joan Pere und dass alle Pläne erfolgreich durchgeführt werden.

*
Einfügung Webmaster